Stellen Sie sich vor, die Menschen in Ihrer Umgebung sprechen ständig von Dingen, die Sie nicht verstehen. Jeder tut aber so, als sei Alles ganz selbstverständlich…

Menschen mit Demenz leben im Augenblick. Sie leben in einer, uns weitgehend verschlossenen Welt. Durch den Verlust von Orientierung und den damit einhergehenden Einbußen muss die Welt den Menschen mit Demenz sehr seltsam erscheinen. Als wir noch Kinder waren, konnten wir auch mit Menschen mit Demenz kommunizieren. Wenn Alles verloren geht, die Gefühlswelt bleibt erhalten – und wir sind diejenigen die diese Sprache wieder erlernen müssen.

 

Inhalte:

· Wie wir über die Demenz reden, so verhalten wir uns auch

· Bewusst kommunizieren – Wie geht das denn?

· Von der Bedeutung der Sprache

· Von Grundbedürfnissen und Tagesstruktur

· Phasengerechte Kommunikation oder die vier Stadien der Demenz

· Die Bedeutung der basalen Kommunikation & Stimulation

· Vom Singen und Lachen – Spaß haben verboten?

 


·  Dozent: Jörg Leukel